Tradition und

ehrliche Herstellung 


Aus Leidenschaft für Mensch und Maschine

Beim Betreten der ca. 300 m² großen Fabriketage knarren manche der alten Holzdielen unter dem Schritt von Rudolf Loder. Ein angenehmes Surren, schon fast einer einfachen Melodie ähnelnd, ist hörbar.

An der Decke drehen sich dicke alte Holzscheiben, miteinander verbunden durch ca. 5 cm breite, alte Lederriemen. Diese führen zu dem einzigen Transmissionsmotor, der alles hier am Laufen hält.

Licht fällt durch die Fenster und lässt die Patina des Metalls von 31 Original-Rundwirkmaschinen und Runstrickmaschinen schimmern. Dort stehen sie, erhalten in ihrem ursprünglichen Umfeld – die jüngste aus den 60er Jahren und das älteste Prachtstück unter ihnen von 1920.

Fast in Vergessenheit geraten, eingestaubt und seit den späten 60er Jahren nicht mehr in Betrieb, haben sie all die Jahrzehnte darauf gewartet, wieder gebraucht zu werden.

Odoo image and text block

Der Zauber der Rundwirkmaschine

Jede Maschine ist ausgestattet mit über 1.000 kleinen, früher noch von Hand gefertigten Nadeln, einträchtig nebeneinander sitzend, den von der Spule kommenden Faden eine Reihe nach der anderen wirkend. Das geschieht mit einer beschaulichen Ruhe, wie sie sich viele von uns in ihrem Alltag und Beruf oftmals herbeisehnen.

Maschinenspezifisch auftretende kleine Unregelmäßigkeiten im Gewirk verleihen diesem seine ganz charakteristische Beschaffenheit. Und da jedes Oberteil ohne Seitennaht entstehen soll, findet sich hier für jede Konfektionsgröße eine Rundwirkmaschine mit dem jeweils passenden Durchmesser.

Die angenehme Einmaligkeit der so gefertigten Materialien wird schon beim ersten Tragen spürbar.

Gefertigt mit Leidenschaft und Erfahrung

Alle Produktionsabläufe bei Merz b. Schwanen werden mit langjähriger Erfahrung in familiengeführten Betrieben getätigt: das Nähen der Textilien in selbstständigen Konfektionsbetrieben auf der Schwäbischen Alb, das Weben der traditionell auf einem aus dem 19. Jahrhundert stammenden Jaquardwebstuhl gefertigten Webetiketten sowie auch die nach originalem Vorbild hergestellten Schachteln, in denen jedes Shirt einzeln verpackt ist.

Dies macht jedes Merz b. Schwanen-Textil zu etwas ganz Besonderem – voll wahrer Leidenschaft und Wertschätzung aller daran beteiligten Menschen.

Die Textilien

„Wir verwenden darüber hinaus beste Bio-Baumwolle von zertifizierten Zulieferern aus Europa. Die Materialien bleiben in ihrem natürlichen Zustand belassen und machen die Textilien dadurch zusätzlich besonders haut- und auch umweltfreundlich“, erklärt der sehr auf Nachhaltigkeit achtende Peter Plotnicki.

Peter und Gitta Plotnicki schwärmen: „Es ist die, durch langjährige Erfahrung und sorgfältige Verarbeitung entstehende fühl- und sichtbare Qualität, welche Merz b. Schwanen zu einem wertvollen, unkopierbaren, Original macht.“

erfahre mehr