Wasch- und Pflegeempfehlungen


Pflege von Qualitätstextilien

Textilien sind Produkte, die Nähe, Charakter und Lebendigkeit ausstrahlen. Alle Merz b. Schwanen Teile sind auf traditionelle Art aus natürlichen Materialien gefertigt.

Für die Herstellung unserer Qualitätstextilien verwenden wir verschiedenste Fasern mit sehr unterschiedlichen Eigenschaften. Um diese möglichst lange zu erhalten und sich daran lange zu erfreuen, bedarf es der entsprechenden Pflege. 


Wenn du diese Pflegehinweise beachtest, wird Oma sicher stolz auf dich sein:








1.

Pflegeanleitung auf Etikett beherzigen.

Bei max. 1.000 Umdrehungen pro Minute schleudern.








2.

Nach der Wäsche vorsichtig in Form ziehen.

Aber nicht zu arg...








3.

An der Luft trocknen lassen.

Bitte nicht im Trockner trocknen.

Das richtige Waschmittel wählen

Bitte verwende das entsprechende Waschmittel, z.B. Wollwaschmittel für die Wolltextilien. Des Weiteren empfehlen wir die Verwendung von Colorwaschmittel - auch für die weißen und naturfarbenen Textilien. Wir haben unten ein paar Informationen zu den einzelnen Waschmitteln für dich zusammengestellt.

Wir verzichten aus umwelt- und hautfreundlichen Gründen auf optische Aufheller. Die in Vollwaschmittel enthaltenen Bleichmittel und optischen Aufheller können die Farbbrillanz verringern und auch die Nuance unserer Weiß- und Naturtöne verändern.

Wir wünschen dir viel Freude beim Tragen & Pflegen deiner Merz b. Schwanen Textilien!



Nützliche Informationen zu Waschmitteln

Vollwaschmittel:

Diese sind für alle Waschtemperaturen (20°C bis 90°C) und für die meisten Textilien geeignet. Da sie auch optische Aufheller enthalten, bleichen sie farbige Textilien aus und die Farben werden blasser.

 

Colorwaschmittel:

Hier wird auf den Einsatz von Bleichmitteln und optischen Aufhellern verzichtet. Die Farbintensität bleibt länger erhalten.

 

Feinwaschmittel:

Sie enthalten ebenfalls keine Bleichmittel und optische Aufheller und sind an niedrige Waschtemperaturen (bis 40°) angepasst. Einige Feinwaschmittel kommen ohne Zellulose aus. Der Zusatz von Zellulose sollte bei allen Zellulosefasern wie Viskose und Modal vermieden werden, da diese Gewebe von den Enzymen angegriffen werden.

 

Waschmittel für Wolle und Seide:

Wolle und Seide sind tierische Fasern, die zu einem großen Teil aus Protein (Eiweiß) bestehen. Woll- und Seidenwaschmittel enthalten deshalb keine Enzyme, welche diese Proteinfasern angreifen würden. Auch hier wird, wie bei Feinwaschmitteln, auf den Einsatz von Bleichmitteln und optischen Aufhellern verzichtet. Im Unterschied zu anderen Waschmitteln ist hier die Waschlauge pH-neutral. Wollwaschmittel bilden ein Schaumpolster, das die Gewebe vor zu starker mechanischer Beanspruchung schützen soll.

 

Schleudern:

Um Qualtitästextilien zu schonen, empfiehlt es sich bei möglichst niedriger Schleuderumdrehung zu schleudern. Dies bedeutet, eine Schleuderdrehzahl von max. 1.000 / Min. So bleibt das Textil auch knitterfreier. Bei leichteren Textilien, wie z.B. unserem viscosehaltigen Maco-Imit-Stoff, empfehlen wir, einen Kleiderbeutel zum Schutz zu verwenden sowie eine Schleuderzahl von max. 600 / Min. um Pilling vorzubeugen.